Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Audimax besetzt

Das Audimax am Neuen Palais wurde heute gegen 16 Uhr besetzt. Etwa 30 Studenten halten sich derzeit dort im Haus 8 auf, um Ihren Forderungen aus dem letzten Bildungsstreik im Juni Nachdruck zu verleihen. Diese sind:

  • mehr Selbstbestimmung für Lernende
  • die Demokratisierung des Bildungssystems
  • die öffentliche Ausfinanzierung jeglicher Bildungseinrichtungen
  • die Verbesserung von Lehr- und Lernbedingungen
  • die Abschaffung von Selektion und dem damit verbundenen Konkurrenzdenken
  • eine kostenfreie Bildung und gleiche Chancen für alle.

Ebenso wolle man Solidarität mit den Besetzungen in Münster und Heidelberg zeigen, erklärte Nadine Lilienthal (Jusos). Zuvor waren auf der Vollversammlung um 13 Uhr rund 500 Studenten zusammengekommen.

Die Universitätsleitung habe bislang noch nicht reagiert. Viele der Besetzer wollen heute Nacht im Audimax übernachten und die Besetzung auch zum Gedankenaustausch untereinander nutzen.

2 Kommentare »

  1. 1

    Georg schrieb,

    5. November 2009 @ 14:31

    Inzwischen gibt es einen Video-Livestream vom Audimax und auch das Campusradio Funk UP wird ab 14 Uhr live von dort senden.

    Auf der Radio-Website gibt es schon mehrere Interviews von der Besetzung. Danach sei diese spontan von den Teilnehmern der vorangegangenen Vollversammlung am Mittwoch ausgegangen. Als die Vollversammlung aber am Dienstag auf der AStA-Sitzung besprochen wurde, wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen, da “einige Dinge vorher nicht nach außen dringen” sollten.

  2. 2

    Georg schrieb,

    5. November 2009 @ 15:21

    Uni-Leitung reagiert auf Protest: “Universitätspräsidentin Prof. Sabine Kunst fordert den AStA zur Einhaltung der Spielregeln und zu respektvollem Umgang miteinander auf. Protest sei legitim, dürfe aber nicht den Lehrbetrieb gefährden.”

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreib einen Kommentar